Amtsgemeinden  >  Friedrichskoog  >  Allgemeine Infos

Allgemeine Infos

                                                            

Die Gemeinde Friedrichskoog besteht aus drei Kögen, die nacheinander dem Meer durch Eindeichung abgerungen wurden. Friedrichskoog selbst, mit mehr als 160 Jahren der älteste Koog, dem Kaiserin-Auguste-Viktoria-Koog und dem zuletzt eingedeichten Dieksanderkoog. Die Gemeinde ist mit rd. 5.500 ha die größte Flächengemeinde Dithmarschens und war bis Ende 2007 auch die einzige amtsfreie Gemeinde Dithmarschens. Mit der Fusion der Verwaltungen wurde die Gemeinde Friedrichskoog in das neue Amt Marne-Nordsee eingegliedert.

Friedrichskoog hat für die Einwohnerinnen und Einwohner aber auch für Gäste eine Menge zu bieten. Mit einem modernen Kindergarten sowie Grundschule ist für die Kleinsten gesorgt. Ein Allgemeinarzt, ein Zahnarzt sowie das Gesundheits- und Therapiezentrum mit u. a. dem Angebot physiotherapeutischer Anwendungen sorgen für die medizinische Grundversorgung in der Gemeinde. Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, eine Apotheke und eine Fülle handwerklicher Betriebe decken den alltäglichen Bedarf der Einwohner/innen. Für das leibliche Wohl kümmern sich zahlreiche Gastronomiebetriebe.

Die Gemeinde Friedrichskoog ist  als Nordseebad – der Ortsteil Friedrichskoog-Spitze sogar als Nordseeheilbad anerkannt und für den Tourismus in Dithmarschen längst ein wichtiger Baustein.

Friedrichskoog bietet seinen Gästen eine gute und vielfältige Infrastruktur, lange Spazier- und Radwege, Deiche, das einzigartige Wattenmeer, die gute Nordseeluft und vielfältige gemütliche und gut ausgestattete Unterkunftsmöglichkeiten. Im Gesundheits- und Therapiezentrum werden Kur-, Physiotherapie- und Wellnessbehandlungen angeboten.
Der grüne Badestrand am Nordseedeich befindet sich im touristischen Ortsteil Friedrichskoog-Spitze. Er ist besonders geeignet für Familien mit kleinen Kindern. In Friedrichskoog-Spitze findet man eine Minigolfanlage, den Kurpark das Haus des Kurgastes als Begegnungsstätte mit Veranstaltungssaal und Bücherei, den Tourismus-Service und die Eltern-Kind-Kurklinik.
Am ehemaligen Hafenbecken befindet sich der Willi-Wal. Ein wetterunabhängiges Spielparadies für Kinder bis 14 Jahre in der einzigartigen Bauform eines Wales. Am ehemaligen Hafenbecken befindet sich auch die weithin bekannte Seehundstation, die ganzjährig geöffnet ist. In den großen, von Dünen umgebenen Becken können die Seehunde vom Beckenrand und durch Unterwasserfenster beobachtet werden.
Die Bewahrung und Pflege der Plattdeutschen Sprache, dem Vereinsleben, die heimische Küche und der örtlichen Tradition sind den Friedrichskoogern und Friedrichskoogerinnen sehr wichtig.

Friedrichskoog ist das touristische Zentrum der Südermarsch und liegt auf einer Halbinsel in der Nordsee direkt am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.Die Gemeinde Friedrichskoog ist anerkanntes Seebad, der Ortsteil Friedrichskoog-Spitze sogar Seeheilbad. Neben sehr guten heilklimatischen Voraussetzungen bietet die Gemeinde eine gute, umfangreiche und gepflegte touristische Infrastruktur. Neben einem gepflegten Badestrand, einem asphaltierten Wanderweg auf dem Trischendamm mit einer Länge von rd. 2,2 KM in den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, einer Indoorspieleinrichtung für Kinder bis zu etwa 14 Jahren, der Seehundstation und vielen weiteren Einrichtungen bietet der Tourismus-Service umfangreiche, interessante und vielschichtige Veranstaltungen für Jung und Alt an. Ein besonderer Hingucker ist die Hochzeitsmühle Vergissmeinnicht. Eine von Grund auf sanierte Windmühle, in der heute Trauungen vorgenommen werden.